Gut vorbereitet in das Vorstellungsgespräch – Endspurt zum Traumjob

Bewerbungstipps

Die erste Hürde ist geschafft: Das Unternehmen möchte Sie persönlich kennen lernen. Damit hat man Ihnen die Tür geöffnet, jetzt liegt es an Ihnen zu überzeugen!

Keine Angst vor dem Vorstellungsgespräch – Überzeugen mit optimaler Vorbereitung

Recherchieren Sie vorab im Internet zum Unternehmen. Dies werden Sie in der Regel bereits bei dem Stellenangebot getan haben, aber jetzt sollten Sie Ihre Informationen ausweiten. Dabei sollte nicht nur die Firmenhomepage gründlich studiert werden: Unternehmensgeschichte, Geschäftsführer, Mitarbeiteranzahl, Verantwortliche im Human Ressource Management etc. sondern es lohnt sich der Blick in eine Suchmaschine.

Gehen Sie vor dem Vorstellungsgespräch noch einmal Ihre Bewerbungsunterlagen durch. Was steht in Ihrem Anschreiben und wie sieht Ihr Lebenslauf aus? Wo waren Sie, wie lange und was waren Ihre Aufgaben?
Man wird Sie unweigerlich auffordern etwas über sich zu erzählen, wobei es um Ihren beruflichen Werdegang und Ihre Qualifikationen geht.
Sprechen Sie dabei niemals schlecht über ehemalige Chefs oder Firmen! Das hinterlässt keinen guten Eindruck und kann das vorzeitige Aus bedeuten.

Werden Sie sich auch bewusst über Ihre Stärken und Schwächen! Vermeiden Sie Antworten wie: “ Meine Schwäche ist, dass ich nicht Tapezieren kann…“.
Dies möchte niemand hören. Die Frage ist auf den Beruf bezogen und man erwartet darauf eine angepasste Antwort.

Der Dresscode und die Frage nach dem Getränk

Was wird in Bezug auf die Kleidung als angemessen angesehen?
Grundsätzlich ist dies abhängig von der jeweiligen Branche. Angestellte im Bankgewerbe tragen Kostüm und Anzug, während beim Augenoptiker oft eine Bluse und schicke Hose angemessen ist.

Eine übliche Frage beim Vorstellungsgespräch ist: „Möchten Sie etwas trinken?“
Sagen Sie in diesem Fall bitte nicht Nein…
Denn das erweckt den Eindruck, dass Sie eigentlich schon wieder auf dem Sprung sind und das Gespräch am liebsten sofort wieder beenden möchten.
Grundsätzlich gilt: Keine alkoholischen Getränke während des Vorstellungsgespräches!
Eine gute Wahl ist immer das Glas Wasser.

Überzeugen mit der richtigen Körpersprache

Früher galt die Regel: Bei Vorstellungsgesprächen möglichst weit vorne auf dem Stuhl sitzen und den Rücken schön gerade machen!
Das ist heute vollkommen überholt, denn es vermittelt den Eindruck von Steife.
Damit ist nicht gemeint, dass man sich auf den Stuhl lümmeln sollte! Setzen Sie sich normal hin, der Po nimmt die gesamte Fläche ein und der Rücken stützt sich an der Rückenlehne ab.
Im Gespräch suchen Sie Blickkontakt zu Ihrem Gegenüber. Das wirkt offen und sympathisch.

Punkten mit Small-Talk

Nicht nur Ihre berufliche Qualifikation wird bei dem Vorstellungsgespräch eine Rolle spielen. Wenn Sie in der Lage sind ein bisschen Smalltalk zu betreiben, dann lockert dies die angespannte Situation bei Ihnen und Ihr Gegenüber erhält die Möglichkeit einzuschätzen, ob Sie in das vorhandene Team passen und sich integrieren können.

Der Smalltalk dient dazu eine gemeinsame Basis zu schaffen. Wie kommunikativ sind Sie und können Sie ohne Zwang über Alltägliches sprechen? Seien Sie offen und ehrlich, denn man möchte Sie als Menschen kennen lernen. Ihre fachliche Seite spielt beim Smalltalk keine Rolle.
Ihr Vorteil: Was ist ihr Eindruck? Fühlen Sie sich mit den anwesenden Personen im Gespräch wohl? Werden Sie herzlich empfangen oder mit abwartender Geringschätzung?
Somit können Sie noch einmal darüber nachzudenken, ob Sie wirklich dort arbeiten möchten.

Gute Themen für den Smalltalk sind beispielsweise: Wie war die Anreise zum Unternehmen? sowie Wetter, Hobbys und Urlaub. Religion, Politik, Geld oder gesundheitliche Probleme gehören nicht in den Smalltalk.

Viele Personalverantwortliche starten bereits bei der Begrüßung mit dem Smalltalk, indem Sie gefragt werden, ob Sie das Unternehmen gut gefunden haben. Nutzen Sie die Gelegenheit und steigen Sie ein. Andernfalls starten Sie mit dem Smalltalk und zwar schon dann, wenn Sie begrüßt wurden und auf dem Weg ins Gesprächszimmer sind. Vergessen Sie außerdem nicht, sich ordnungsgemäß zu verabschieden: Bedanken Sie sich für das nette Vorstellungsgespräch, dass Sie die Möglichkeit erhalten haben das Unternehmen näher kennen zu lernen und dass Sie überaus gerne dort arbeiten möchten.

Anmelden

Registrieren

Passwort vergessen